Jens Schumacher

Sie gingen weiter und erreichten ein würfelförmiges Gebäude. Im Innern wuselten achtzehn oder zwanzig kolossale Riesenspinnen umeinander. Jede war annähernd so groß wie ein Pferd und mit braunem, zottigem Fell bedeckt. Ihre acht dürren Beine standen auf unbehaarten, fast menschlichen Füßen mit gelblichen, eingewachsenen Zehennägeln.

»Pfui Teufel! Was ist das denn?«, entfuhr es Fabian.

»Ein Wurf junger Quantrulae«, sagte Tulsa lächelnd, die offenbar selbst für diese hässlichen Bestien noch eine gewisse Sympathie aufbrachte. »Laut der  Beschriftung des Käfigs gerade mal ein halbes Jahr alt.«

»Die Biester fressen mit Vorliebe Fleisch«, erklärte Xolpph beflissen. »Zuerst lähmen sie ihre Beute mit einem Stich ihres Giftstachels … da, dieses gebogene Ding ganz hinten am Po. Weil sie keinen richtigen Verdauungsapparat besitzen, kotzen sie ihre Beute anschließend mit einem säureartigen Saft voll, der das Fleisch sozusagen vorverdaut. Zu guter Letzt saugen sie den entstandenen Brei durch ihre beiden Kieferröhren auf – da vorne, siehst du?«

»Danke, das reicht!«

Aus: »AMBIGUA II – Das Zepter der Macht«

Jens Schumacher, geboren 1974, arbeitet seit Ende der neunziger Jahre als freier Autor von Kinder- und Erwachsenenstoffen. Bis heute erschienen über 50 Buchtitel in unterschiedlichen Genres, darunter Gruselgeschichten, Krimis, interaktive Spielbücher und Jugendserien, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden. Letzte Veröffentlichungen für Erwachsene: »Der
Schädelschmied« (2011, zus. m. Jens Lossau); für Kinder: »Belagerung der Monster« (2011). www.jensschumacher.eu

  • /
Update Required
To play the media you will need to either update your browser to a recent version or update your Flash plugin.