Markus Orths

An diesem Samstagmorgen war Simon Bloch wie üblich um halb sieben vom Zirpen seines Tennisballweckers wach geworden, einem Relikt aus Studententagen, gelb, rund und borstig. Simon hatte sich das Ding zu einer Zeit gekauft, als er das Aufstehen noch abgrundtief verabscheute und jeden Morgen mit gutturalem Grunzen begrüßte, denn der Tennisballwecker war eigens für Morgenmuffel konzipiert: Wenn er ansprang, ballerte man ihn gegen die Wand, und durch die Wucht des Aufpralls schaltete er sich ab, um noch dreimal, viermal durch die Wohnung zu hoppeln und sich nach fünf Minuten erneut zu aktivieren, was den Schlafenden dazu zwang, das Bett zu verlassen, um das Biest endgültig zum Schweigen zu bringen.

Aus: »Die Tarnkappe«

Markus Orths, geboren 1969 in Viersen. Studium der Philosophie, Romanistik und Anglistik in Freiburg. Lebt als Autor in Karlsruhe. Zahlreiche Auszeichnungen, u.a. Landesstipendium Baden-Württemberg, Telekom-Austria-Preis in Klagenfurt, Niederrheinischer Literaturpreis der Stadt Krefeld. Zuletzt erschienen »Das Zimmermädchen«, »Hirngespinste« und »Die Tarnkappe«. Drei seiner Bücher wurden in insgesamt sechzehn Sprachen übersetzt. www.schoeffling.de/content/autoren

  • /
Update Required
To play the media you will need to either update your browser to a recent version or update your Flash plugin.