Archiv der Kategorie: Biermann Pieke

Pieke Biermann

Geld, Gier, Gewalt

Pünktlich um acht Uhr früh schließt Bianca Schmidt den Laden auf. Es ist ein Drogeriemarkt an einer belebten Einkaufsstraße. Jede Menge andere Geschäfte, Laufkundschaft, Auto- und Busverkehr. Um kurz nach acht kommt ein Kunde, kauft etwas, geht wieder. Um viertel nach acht steht sie vorn an der Kasse, kontrolliert, sortiert, erledigt Papierkram. Plötzlich Geräusche. Getrampel. Sie reißt den Kopf hoch, sieht wie jemand die Tür von außen zuzieht und davor stehen bleibt. Vor ihr steht ein zweiter und brüllt: »Das is’n Überfall! …«

aus: „Der Asphalt unter Berlin“

Pieke Biermann, geb. 1950, lebt seit 1976 als Schriftstellerin und Übersetzerin in Berlin und arbeitet auch journalistisch. Für ihre Kriminalromane erhielt sie dreimal hintereinander den »Deutschen Krimipreis«. Von 2003 bis 2009 publizierte sie im TAGESSPIEGEL und im Inforadio RBB regelmäßig Kriminalreportagen über »Berliner Fälle«. Veröffentlichungen u.a.: »Der Asphalt unter Berlin – Kriminalreportagen aus der Metropole« (Pendragon 2008), »Gojisch gesehen: Feuilletons« (Kranichsteiner Literaturverlag 2004), »Herta & Doris« (Goldmann 2002), »Vier, Fünf, Sechs« (Goldmann 1997).

  • /
Update Required
To play the media you will need to either update your browser to a recent version or update your Flash plugin.