Archiv der Kategorie: Schneider Nikolaus

Nikolaus Schneider

Der Aberglaube ist eigentlich wieder Herr über die Künste geworden und hat sie zu Grunde gerichtet. Aber nicht er allein, auch das Enge Bedürfniß der neuern, der nördlichen Völcker. Denn auch die Pfalz ist noch nördlich und die Ludwigshafener waren auch nur Barbaren, die das Schöne raubten, wie man ein schönes Weib raubt. Sie plünderten die Welt und brauchten doch griechische Schneider um sich die Lappen auf den Leib zu passen.

aus: „Goethes Pfälzische Reise als Einspruch gegen die Romantik“

geb. 1968 in Rheinböllen, 1988-94 Studium der italienischen und deutschen Literaturwissenschaften in Bologna, lebt und arbeitet als Dozent für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaften der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Ausgedehnte Reisen durch Italien und die Pfälzische Toskana zur Erforschung der alltäglichen und historischen Querverbindungen von Kunst und Lebensweisen. Seit 2004 Vorträge seiner Forschungsarbeit „Goethes Pfälzische Reise als Absage an die Romantik“ im In- und Ausland u.a. für die Walther von Goethe Foundation, Reykjavik und die Mannheimer Heart Gallery in Ludwigshafen.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.