Archiv der Kategorie: Schwanke Olaf neopan

Olaf neopan Schwanke

Seinetwegen

Nächtetiefes Nähertreten
auf befrostetem Gelände,
rau zerpflückten Rosenbeeten.

Ziemlich aufgewühlte Hände
irisieren unser Wollen.
Schimmernd fragst du, wie ich’s fände.

Schlaf befragt uns, ob wir’s sollen.
Nimmermüdes Nebellachen,
ölig trinkt es aus dem Vollen.

Lautlos liegen deine Sachen
tagbetrunken überall herum. Sie sind Propheten
eines weichen „morgen-werden-wir-vielleicht-erwachen.“

Studium der Kunst und Germanistik und der Neuen Deutschen Literaturwissenschaften an der Universität-GH Siegen. Unterrichtet seit 2001 an der GTS „Don Bosco“ in Herdorf Kunst und creative writing. Freie künstlerische und literarische Tätigkeit, viele Einzel- und Gruppenausstellungen, zum Teil mit Katalogen. Veröffentlichungen von Hörspielen, Erzählungen, Gedichten und Illustrationen in Monographien und Anthologien, 1998 und 2000 nominiert für den Literaturpreis des Ministeriums für Kultur des Landes NRW. Erhielt 2006 den Siegener Literaturpreis vo:pa! Lebt und arbeitet in Siegen und im Westerwald.
Neue, nur beim Malerdichter erhältliche, limitierte Veröffentlichung vom August 2006: „narcissneu“ (hieraus die gelesenen Texte des Literaturtelefons).

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.