Archiv der Kategorie: Schwob Ralf

Ralf Schwob

Das Holz knarrt unter meinen Füßen. Der erste Raum rechts, da ist der Tisch der Büchners, das Familienzimmer. Weiter, hier irgendwo muss die Frau doch sein. Was für einen Lärm die eigenen Schritte in diesem Haus verursachen, und wenn ich stehen bleibe, ist sofort die Stille wieder da, als gäbe es mich gar nicht. Jetzt kommen die abgedunkelten Räume, die Gedankenleuchten, der Steckbrief. Da vorne sitzt schon der Nervenmann, die Drahtfigur am Schreibtisch, die Büchner 1836 in Straßburg darstellen soll, wie er an seiner Dissertation über das Nervensystem der Flussbarbe arbeitet. Büchners letzter Sommer, in dem er in seiner Stube noch zusätzlich Victor Hugo übersetzt, Philosophie studiert …

Aus: »Büchners letzter Sommer«

Ralf Schwob, geboren 1966, Studium in Mainz. Arbeitet heute als Buchhändler und freier Autor, lebt mit Familie in Groß-Gerau. 1999 Literaturförderpreis der Stadt Mainz, 2008 Kunstpreis von Lotto Rheinland-Pfalz. Finalist für den Wartholz-Literaturpreis 2012. Verschiedene Veröffentlichungen, zuletzt: „Büchners letzter Sommer“. Riedstadt 2011.

  • /
Update Required
To play the media you will need to either update your browser to a recent version or update your Flash plugin.

Ralf Schwob

Das Radio schwitzt auf der Fensterbank die Temperaturen aus. Unten werden die Rollläden heruntergelassen. Seit sie letztes Jahr in Spanien waren, machen meine Eltern kein Mittagsschläfchen mehr, sondern halten Siesta. Wenn ich abends vom See komme, sitzen sie im Garten und trinken Weizenbier. Till arbeitet diesen Sommer in der Frittenbude am Marktplatz. Andy findet Sonne uncool und sitzt jeden Tag im Keller hinter seinem Schlagzeug. Nadja hat angeblich einen Freund.

aus: „Freischwimmer“

geb. 1966 in Groß-Gerau. Studium der Germanistik in Mainz, danach in verschiedenen Berufen tätig, u. a. als Lektor und Redakteur. Veröffentlichung literarischer Arbeiten in Anthologien und Zeitschriften seit Mitte der neunziger Jahre. 2003 erschien sein Roman „Geschlossene Station“ im Wiesenburg Verlag.
1999 Literaturförderpreis der Stadt Mainz, 2002 und 2004 in der Endrunde um den Georg-K.-Glaser-Förderpreis beim SWR, 2003 Erster Preis beim Literaturwettbewerb der Gemeinde Stockstadt. 2005 Literaturförderpreis des Hamburger Lions-Club.
Ralf Schwob ist Mitglied im VS Hessen und lebt in Riedstadt.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.