Archiv der Kategorie: Theiss Ella

Ella Theiss

Ruhig, Hermann! Bleib ruhig! Sie sind in friedlicher Absicht gekommen. All das Murmeln und Plappern, das exaltierte Wedeln, mit dem sie sich mal hierhin, mal dorthin begeben, es hat nichts Böses zu bedeuten. Es ist ihnen eigen, weißt du, wie dein Hüsteln in kühlen Räumen und das gelegentliche Zittern deiner Knie dir nun einmal eigen sind. Diese Spezies ist harmlos, hat Gudrun gesagt. Auch das Blitzgewitter, das Piepen und Summen aus allen Ecken, das schwarze Gewürm am Boden, lästig, aber harmlos. Nur dass du dich nicht dazwischen begibst, Hermann! Bleib in deinem Rollstuhl und rühr dich nicht von der Stelle! Du kennst deinen Text. Herzlichen Dank für Ihr Kommen … Ich begrüße Sie auch im Namen meiner Familie … Bitte beachten Sie unser Informationspaket … Nein, warte, deine Rede kommt später. Nicht jetzt. Jetzt spricht Gudrun mit ihnen. Gudrun kann das.

Aus: »Neben der Spur«

Ella Theiss lebt in der Nähe von Darmstadt. Sie hat Germanistik und Sozialwissenschaften studiert, arbeitet seit rund zwanzig Jahren als Redakteurin. 2007 hat sie begonnen, Romane und Erzählungen zu schreiben. Sie debütierte 2009 mit dem Preußenroman »Die Spucke des Teufels«, der den zweiten Platz beim Gerhard-Beier-Preis belegte.

  • /
Update Required
To play the media you will need to either update your browser to a recent version or update your Flash plugin.