Archiv der Kategorie: Trojanow Ilija

Ilija Trojanow

Manchmal rülpste die pralle Stadt. Alles roch wie von Magensäften zersetzt. Am Straßenrand lag halbverdauter Schlaf, der bald zerfließen würde. Ein Löffel schnitt durch das Fleisch einer überreifen Papaya, Fußsohlen schwitzten auf dem Heimweg vom Markt Koriander aus. Er wußte nicht, was ihn eher anwiderte, die Meeresbrise, zur Ebbe faulig von Algen und gestrandeten Quallen, oder die Düfte des moslemischen Frühstücks, aus Innereien von Ziege, auf kleinen Öfen gebrutzelt. Der Pfad der Menschheit war gepflastert mit tückischen Verlockungen.

aus: „Der Weltensammler“

geb. 1965 in Sofia. 1971 floh er mit seiner Familie nach Deutschland und zog 1972 weiter nach Kenia. Von 1985-89 studierte er Rechtswissenschaften und Ethnologie an der Universität München. Gründer des Kyrill & Method Verlags (1989) und des Marino Verlags (1992). Nach mehrjährigen Aufenthalten in Bombay und Kapstadt lebt er heute in Mainz. Sein Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis (2000) und dem Preis der Leipziger Buchmesse (2006). 2007 ist Ilija Trojanow Mainzer Stadtschreiber.

Veröffentlichungen u.a.: „Der Weltensammler“ (2006), „An den inneren Ufern Indiens“ (2003), „Hundezeiten“ (1999), „Autopol“ (1997), „Die Welt ist groß und Rettung lauert überall“ (1996).

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.