Archiv der Kategorie: Wedler Rainer

Rainer Wedler

wenn du

dich entfernst
nimm nicht zu viel mit
von mir
so geht sich’s leichter

der Raum zwischen uns
soll dir genügen
lass ihn frei
kein Warteraum
eng stickig ungewiss
lass kein Gerümpel liegen

wenn du
dich entfernst
nimm alles mit
von mir
schwer wiegt das
du kommst nicht weit

ich warte

Aus: »Unter der Hitze des Ziegeldachs«

Rainer Wedler, geboren 1942 in Karlsruhe. Als Schiffsjunge auf Großer Fahrt. Promotion über Burleys »Liber de vita«. Seit 1995 sind erschienen: Ein Band mit Kurzgeschichten, sechs Lyrikbände, ein bibliophiles Werk, sechs Romane, eine Novelle, zuletzt 2013 »Es gibt keine Spur«, eine umfangreiche Sammlung von Prosastücken. Mehrere Preise (zuletzt: Preis des Rilke-Festivals in Sierre 2009) und Aufenthaltsstipendien (Villa Vigoni, Cismar u.a.). Mitglied des deutschen P.E.N.

  • /
Update Required
To play the media you will need to either update your browser to a recent version or update your Flash plugin.

Rainer Wedler

Inselspringen

die Hosen aufgepumpt
mit hartem Wasser und kalten Fischen
die blauen Hosen des Matrosen
der Himmel färbt sie
wie er will
die Inseln
des Matrosen
sind Trittsteine über den Horizont

geb. 1942, nach dem Abitur als Schiffsjunge in die Türkei, nach Algerien und Westafrika. Studium: Germanistik, Geschichte, Politik, Philosophie. Promotion über Burleys „Liber de vita“. Lyrik, Kurzprosa, Roman. Verheiratet, zwei Söhne.

Veröffentlichungen u.a.: „Die Katze“ (Gedichte, 2. Aufl. mit Zeichnungen von Jens Weber 2005), „Via Ronco“ (40 Gedichte, Zeichnungen von Peter Frömmig 2005), „Atemwürfel“ (Gedichte 2004), „Die Farben der Schneiderkreide“ (Roman 2003), „der Hahn kräht den Wind in die Bäume“ (Gedichte 2003).

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.